Laufkurse für Firmen
 

 

 

Laufreisen

Triathlontraining

die Baufinanz-Plus "Running-Friends"

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

 

Die Laufschule Run 4 Fun ist Düsseldorfs persönliche und sympatische Laufschule. Wir bieten Laufkurse für Unternehmen an, die ihren Mitarbeitern etwas für die Gesundheit und den Spaß anbieten wollen.

 

Für nähere Informationen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

 

Laufschule Run 4 Fun - powered by Baufinanz-Plus

Aktuelle Sport-News

SPORT1

"Ein Scheiß-Gefühl" - Aus von Labbadia und Preetz besiegelt? (Sat, 23 Jan 2021)
War es das schon für Bruno Labbadia? Der Trainer von Hertha BSC Berlin musste von der Seitenlinie mit ansehen, wie sein Team zum Auftakt der Rückrunde mit 1:4 gegen den SV Werder Bremen unter die Räder kam. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) Für den Sonntag hat die Hertha eine Pressekonferenz um 12.30 Uhr angesetzt - mit Labbadia.   Selke leitet Hertha-Pleite ein  Laut Bild steht das Aus des Cheftrainers bereits fest. Mit Labbadia müsse auch Geschäftsführer Michael Preetz seinen Koffer packen, schreibt das Blatt. Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 Ausgerechnet der von der Hertha an die Weser ausgeliehene Davie Selke läutete die Niederlage mit seinem 1:0 per Foulelfmeter (10.) ein. Bezeichnend, dass Berlin seinerseits von Strafpunkt scheiterte. Nur elf Minuten später hatte Matheus Cunha den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber mit einem schwachen Versuch an Torhüter Jiri Pavlenka. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga) Nach dem 2:0 durch Ömer Toprak (29.) schien das Spiel bereits entschieden. Aber die Hauptstädter schöpften durch den Treffer von Jhon Córdoba kurz vor der Pause (45.+2) nochmal Hoffnung. Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Diese wurde in Durchgang zwei von Leon Bittencourt (57.) und Josh Sargent (77.) endgültig zerschlagen. Für Sargent war es ein erneuter Treffer gegen seinen Lieblingsgegner. Drei seiner bislang acht Bundesligatreffer erzielte er gegen die Alte Dame aus der Hauptstadt. Labbadia: "Natürlich fehlen mir die Argumente" Besonders bitter für die Hertha ist der Blick auf die Statistik: Während Bremen gerade einmal sieben Schüsse aufs Tor brauchte, um vier Tore zu erzielen, erzielte die Hertha mit 17 Schüssen nur einen Treffer. Allein Cunha und Cordoba schossen mit sechs Versuchen alleine fast so oft auf das gegnerische Tor wie die komplette Bremer Mannschaft. Immerhin beendeten die Berliner so die schwarze Serie von drei Spielen in Folge ohne Tor. Ob dieser Umstand Labbadia aber retten kann, steht in den Sternen. Auch die Aussagen von Niklas Stark nach dem Spiel bei Sky klingen nicht nach einem Bekenntnis zum Trainer: "Dazu will ich mich nicht äußern, das ist nicht meine Sache. Ich gebe jeden Tag 100 Prozent und versuche, mit der Mannschaft da unten rauszukommen. Das (die Trainerfrage, Anm.d.Red.) ist nicht meine Frage." Anerkennung gab es zumindest vom Gegner. SVW-Coach Florian Kohfeldt bescheinigte den Hauptstädtern einen starken Auftritt. "Es war schon beeindruckend, wie Hertha BSC Berlin immer wieder weitergemacht hat. Da war wirklich Leben drin." Der CHECK24 Doppelpass mit Reiner Calmund und Marco Bode am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 Labbadia selbst nahm nach dem Spiel kein Blatt vor den Mund: "Natürlich fehlen uns momentan die Argumente. Wir sind die Letzten, die irgendetwas schönreden. Ich kann nur sagen, was wir jeden Tag alles betreiben." Aber aktuell überwiegt die Enttäuschung. "Wir haben eine brutale Enttäuschung. Das ist ein scheiß Gefühl."
>> Mehr lesen

"Missgunst und Neid": Gensheimer irritiert mit Aussage (Sat, 23 Jan 2021)
Wieder einmal endet ein großes Turnier für Uwe Gensheimer enttäuschend. Der Kapitän hat es mit den deutschen Handballern erneut nicht geschafft, sich den Traum vom Titel im Nationaltrikot endlich zu erfüllen. Von dem 34-Jährigen wurde erwartet, dass er angesichts der vielen Absagen vorangeht und eine Führungsrolle einnimmt. Doch nicht jeder sieht es so, dass Gensheimer dieser Aufgabe ausreichend nachgekommen ist. Nachdem das vorzeitige Aus bei der Weltmeisterschaft in Ägypten (Handball-WM 2021 vom 13. bis 31. Januar im LIVETICKER) durch die Niederlage gegen Spanien quasi besiegelt war, kam Kritik am Star der Rhein-Neckar Löwen auf. Baur kritisiert Gensheimer scharf Insbesondere die Aussagen von Ex-Nationalspieler Markus Baur hatten gesessen. "Vielleicht ist es zu viel für ihn: ein wichtiger Spieler zu sein und Kapitän der Mannschaft. Seine Körpersprache erstaunt mich", meinte der Weltmeister von 2007 in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. Auch von anderen Seiten wurden kritische Stimmen laut.  Vom Reporter des ZDF nach dem 31:24-Sieg gegen Brasilien am Samstagabend auf die aktuelle Kritik an seiner Person angesprochen, antwortete Gensheimer zunächst wie folgt: "Eigentlich habe ich keinen Bock, auf die Frage zu antworten." Doch dann holte der Leader des DHB-Teams doch weiter aus. "Die Statistiken sprechen da für sich. Ich weiß, dass ich besser Handball spielen kann", legte der Linksaußen los, um dann grundsätzliche Kritik am DHB-Spiel zu üben: "Hin und wieder könnte unser Spiel auch ein bisschen mehr auf die Linksaußenposition ausgerichtet werden von den Halben. Da kommt glaube ich auf der rechten Seite mehr an. Aber manchmal ist das so." (Spielplan und Ergebnisse der Handball-WM in Ägypten) Gensheimer spricht von "Missgunst und Neid" Gensheimer ging weiter ins Detail: "Man hat verschiedene Spielertypen in seinem Angriff. Kai (Häfner, Anm. d. Red.) macht das richtig gut im Eins-gegen-eins. Unsere Mittelleute räumen nach dem Eins-gegen-eins bisschen besser auf die rechte Seite ab. Es ist wie es ist. Ich weiß nicht, ob das auch irgendwo der Vereinszugehörigkeit geschuldet ist. Missgunst und Neid sind da - so habe ich das Gefühl - schon ein bisschen da." Wen genau er mit diesem Vorwurf meinte, behielt der Ex-PSG-Spieler für sich. Dennoch könnten diese Aussagen noch für Aufsehen sorgen, auch wenn er hinzufügte: "Nichtsdestotrotz denke ich, dass ich nach wie vor noch den Rückhalt in der Mannschaft habe." Gensheimer gilt als der "Unvollendete" des deutschen Handball. Seit 2005 spielt er in der Nationalmannschaft, hat aber bis auf Olympia-Bronze 2016 noch keine großen Erfolge mit dem DHB-Team gefeiert. (Tabellen der Handball-WM 2021) Beim Wintermärchen 2007 war er nicht im Kader, beim EM-Titel 2016 fehlte er verletzungsbedingt. In den vergangenen Jahren ruhte die größte Hoffnung zumeist auf dem Flügelspieler mit dem Gummihandgelenk, doch er kam vor allem 2020 und nun in Ägypten wieder nicht an seine Topform heran.
>> Mehr lesen

Eindhoven siegt ohne Max und Götze (Sat, 23 Jan 2021)
Ohne die verletzten Deutschen Mario Götze und Philipp Max hat PSV Eindhoven den Kontakt zu den Spitzenklubs gehalten. Der Tabellendritte siegte 2:0 (1:0) gegen den RKC Waalwijk und liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Ajax Amsterdam und dessen Verfolger Vitesse Arnheim. Ajax könnte allerdings mit einem Sieg am Sonntag (12.15 Uhr) bei Fortuna Sittard wieder auf vier Zähler davonziehen. Einen deutschen Spieler bot Trainer Roger Schmidt dennoch auf: Der Ex-Stuttgarter Timo Baumgartl stand in der Verteidigung. Die Tore erzielten Eran Zahavi (45.) und Pablo Rosario (73.).
>> Mehr lesen

Nach Pokal-Debakel: Kroos dirigiert Real zum Sieg (Sat, 23 Jan 2021)
Nach dem überraschenden Pokal-Aus hat Real Madrid in der spanischen Liga wieder einen Erfolg gefeiert. Nationalspieler Toni Kroos trug mit zwei Assists zum 4:1 (3:0) beim Tabellen-17. Deportivo Alaves bei. Real festigte damit den zweiten Tabellenplatz, der Abstand auf Spitzenreiter Atletico Madrid (44 Punkte) beträgt vier Zähler, hat aber schon zwei Spiele mehr bestritten. Zidane fehlt Trainer Zinedine Zidane (48) fehlte dem Rekordmeister aufgrund einer Corona-Infektion, der Franzose wurde durch Assistent David Bettoni vertreten. Casemiro erzielte in der 15. Spielminute den Führungstreffer für Real nach einer Ecke von Kroos, kurz vor der Halbzeit traf Eden Hazard nach Vorarbeit des deutschen Nationalspielers (45.+1), Karim Benzema gelang ein Doppelpack (41., 70.). Den Treffer für Alaves erzielte der ehemalige Bundesliga-Spieler Joselu (59.). Durch den Sieg verschaffte sich Real etwas Luft auf den Verfolger FC Sevilla. Der Tabellendritte (36) hatte am Samstagnachmittag 3:0 (2:0) gegen den FC Cadiz gewonnen. Erst am Mittwoch war Real überraschend in der dritten Runde des Pokals beim Drittligisten CD Alcoyano mit 1:2 nach Verlängerung ausgeschieden.
>> Mehr lesen

Umfrage: Schalke steigt ab, BVB schafft CL-Einzug (Sat, 23 Jan 2021)
Der FC Schalke ist laut den Anhängern der Bundesliga-Vereine nicht mehr zu retten.  In einer repräsentativen Umfrage für das Bundesliga-Barometer tippten die Fans die Königsblauen nach dem 34. Spieltag auf den 17. Platz. Nur Arminia Bielefeld wird hinter den Knappen vermutet. (Die Tabelle der Bundesliga) Der CHECK24 Doppelpass mit Marco Bode und Reiner Calmund - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 Stattdessen denken die Interessierten, dass Mainz eine Aufholjagd startet und es mit dem neuen Trainer Bo Svensson noch in die Relegation schafft. (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga) Den FC Bayern sehen die Fans als kommenden Meister.  Der kriselnde BVB schafft laut der Befragten trotz der 2:4-Pleite gegen Gladbach noch die Wende und tütet als Tabellendritter die Qualifikation für die Champions League ein. Fans: Lewandowski wird Torschützenkönig Laut den Fans wird sich Bayerns Robert Lewandowski zudem erneut die Torjäger-Kanone sichern. 78,6 Prozent der Befragten stimmten für den Weltfußballer ab. Immerhin 20,2 Prozent trauen Erling Haaland vom BVB die Krone des Torschützenkönigs zu. Mit Leverkusens Lucas Alario erhielt der drittplatzierte Torjäger nur 0,2 Prozent der Stimmen.  Derweil gehen die Anhänger stark von einer Rückkehr des Hamburger SV in die Bundesliga aus. (Tabelle der 2. Liga) Die Hanseaten sind mit 72,6 Prozent bei möglicher Mehrfachnennung der Top-Favorit auf den Aufstieg. Mit Holstein Kiel (55,6 Prozent) und dem VfL Bochum (50,0 Prozent) haben die Fans zwei Hauptkonkurrenten ausgemacht.  Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren 
>> Mehr lesen

"Sehr geile Truppe" - da Costa zahlt sofort zurück (Sat, 23 Jan 2021)
Danny da Costa hat in dieser 50. Minute gegen RB Leipzig seine zuletzt so schwierigen Monate bei Eintracht Frankfurt einfach abgeschüttelt. Sportdirektor Martin Schmidt sprach von einem "geilen Umschalttor". Es war die Vorlage zum entscheidenden dritten Treffer gegen eines der Spitzenteams der Bundesliga - am Ende gewann der Außenseiter 3:2 gegen den Bayern-Jäger. Da Costa beschreibt seinen spektakulären Assist Der Rechtsverteidiger, der auf Leihbasis aus Frankfurt nach Mainz wechselte, beschrieb seinen spektakulären Assist: "Ich habe erkannt, dass wir viel Platz auf der Seite haben. Ich wollte dann einfach die Linie runterrennen und den Ball so gut es geht in die Mitte bringen. Kurz vor der Auslinie kriege ich den Ball im letzten Moment und Barreiro macht das dann auch überragend." Der CHECK24 Doppelpass mit Reiner Calmund und Marco Bode am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 Diese Energieleistung stand sinnbildlich für den heroischen Kampf der Mainzer, die im Abstiegskampf ein Lebenszeichen senden. Der Weg ist nach dem zweiten Saisonsieg und nur zehn Punkten auf dem Konto natürlich noch weit. Doch die erste Erleichterung ist groß, Trainer Bo Svensson feiert in seiner vierten Partie an der Seitenauslinie seinen ersten Sieg. Die Zweifel wurden nach dem schwachen Auftritt gegen den VfL Wolfsburg (0:2) größer, umso herausragender war die Antwort des Tabellenvorletzten. "Das war ein richtig schöner Einstand" Da Costa wehrte sich bei dem Begriff "Glücksbringer" zwar, so weit wollte der 27-Jährige nicht gehen. Er gab aber zu: "Das war ein richtig schöner Einstand, besser hätte man sich das nicht ausmalen können. Ich bin froh, dass ich hier bin. Die Mannschaft macht auf meinen richtig guten Eindruck, das haben wir auf dem Platz gezeigt." Der so lebensfrohe Rheinländer ließ nicht nur bei seinem tollen Sololauf aufblitzen, welche Fähigkeiten er mitbringt. Da Costa warf sich in jeden Ball hinein, er gewann herausragende 88 Prozent seiner Zweikämpfe. Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Es ist dieses Gesamtpaket an Mentalität und Qualität, das dem FSV im Rennen um den Ligaverbleib die nötigen Prozentpunkte geben kann.  Seine neue Mannschaft lobte er in den höchsten Tönen. "Ich habe eine sehr geile Truppe vorgefunden. Die haben mich gut aufgenommen und die erste Einheit hat wohl schon gereicht, mich einzufinden. Da sieht man, dass die Fußballsprache überall gleich ist. Der Klassenerhalt sei zwar eine schwere Aufgabe, "aber ich habe es gestern gesagt, wir haben noch 17 Chancen und müssen 17 Mal unser Herz auf dem Platz lassen." Svensson von Da Costa begeistert In Frankfurt wurde da Costa von Trainer Adi Hütter zuletzt nicht mehr gebraucht, Erik Durm hatte sich weit vor ihn geschoben. In Mainz hat er nun die Chance, Selbstvertrauen zu tanken und den Spaß am Fußball wiederzufinden. Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 Zusammen mit Kumpel Dominik Kohr, der ebenfalls aus Frankfurt kam und einen Treffer vorlegte, will er nun vorangehen. Svensson jedenfalls ist von seinem Duo angetan: "Beide haben nicht nur spielerisch gezeigt, warum sie wertvoll für uns sein können. Sie haben sich sofort integriert." Der Däne hob da Costa hervor: "Danny hatte gestern seine erste Trainingseinheit. Er ist trotzdem nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine schon ein wichtiger Teil der Gruppe. Diesen Impuls wollten wir mit dem Transfer setzen." Mainzer Lebenszeichen im Abstiegskampf Die 90 Minuten gegen Leipzig jedenfalls haben Lust auf mehr gemacht und die Hoffnung bei den Rheinhessen zurückgeholt. Durch die 1:5-Niederlage von Arminia Bielefeld gegen die Eintracht konnte der Abstand auf Rang 15 immerhin auf sieben Zähler verkürzt werden.
>> Mehr lesen

Das ist Fenerbahces Plan mit Özil (Sat, 23 Jan 2021)
Fenerbahce Istanbul plant mit seinem neuen Superstar! Dem Verein aus der Metropole am Bosporus ist mit der Verpflichtung von Mesut Özil ein echter Coup gelungen. Die Fans von Fenerbahce sind auf jeden Fall schon heiß auf ihren neuen Mittelfeldregisseur. (Alles zur Süper Lig) Allerdings wird bis zum ersten Auftritt Özils für seinen Lieblingsverein in der Türkei noch etwas Zeit vergehen. Nach SPORT1-Informationen soll der Vertrag zwar am kommenden Dienstag unterschrieben werden, danach plant der aktuell Zweitplatzierte der Süper Lig aber erst noch mit Aufbauzeit für den 32-Jährigen. (Tabelle der Süper Lig) Der CHECK24 Doppelpass mit Reiner Calmund und Marco Bode am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 Damit reagieren die Verantwortlichen auf die lange Wettkampfpause Özils. Der gebürtige Gelsenkirchener wurde in der aktuellen Saison vom FC Arsenal weder für die Premier League noch die Europa League nominiert. Mesut Özil: Erste Einsätze in zwei Wochen Daher soll der Rekord-Vorlagengeber der Premier League - für seine ersten 50 Assists brauchte er nur 141 Spiele - langsam aufgebaut werden. Der erste Einsatz über 90 Minuten ist erst in rund vier Wochen geplant. In zwei Wochen soll Özil von der Bank aus seine ersten Spielminuten bekommen. Özil selbst brennt schon auf seinen Einsatz, wie er dem türkischen Fernsehsender NTV verriet: "Ich bin sehr froh darüber, in die Türkei zu kommen und das Trikot meiner Kindheitsmannschaft tragen zu können." Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Aber nicht nur die Anhänger von Fenerbahce werden dem ersten Einsatz Özils entgegenfiebern. Fußballfans weltweit sind gespannt darauf, ob der Weltmeister von 2014 wieder zu seiner alten Form zurückfindet oder seine Karriere in der Türkei ausklingen lässt.
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright by Laufschule Run 4 Fun

Anrufen

E-Mail

Anfahrt