Laufkurse für Firmen
 

 

 

Laufreisen

Triathlontraining

die Baufinanz-Plus "Running-Friends"

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

 

Die Laufschule Run 4 Fun ist Düsseldorfs persönliche und sympatische Laufschule. Wir bieten Laufkurse für Unternehmen an, die ihren Mitarbeitern etwas für die Gesundheit und den Spaß anbieten wollen.

 

Für nähere Informationen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

 

Laufschule Run 4 Fun - powered by Baufinanz-Plus

Aktuelle Sport-News

SPORT1

Pro Hongkong! NBA-Testspiel von Demo überschattet (Sat, 19 Oct 2019)
Unterstützer der pro-demokratischen Proteste in Hongkong haben das Vorbereitungsspiel der Brooklyn Nets gegen den NBA-Champion Toronto Raptors (107:123) in New York mit einer Kundgebung begleitet. Die Demonstranten trugen vor dem Barclays Center T-Shirts, mit denen sie zur Solidarität mit Hongkong aufriefen. Zudem gab es Sprechchöre. Die Nets waren Anfang des Monats Teil der "Twitter-Krise" zwischen der NBA und China geworden. Vor zwei Testspielen der New Yorker gegen die Los Angeles Lakers im Reich der Mitte hatte der General Manager der Houston Rockets, Daryl Morey, im Sozialen Netzwerk seine Unterstützung für die pro-demokratischen Demonstranten in Hongkong zum Ausdruck gebracht und damit in China für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Irving unterstützt Proteste Als Reaktion hatte das chinesische Fernsehen die Live-Übertragung der beiden Tests gestrichen. Zwei Pressetermine mit Spielern und Klub-Offiziellen wurden von den Chinesen abgesagt. Die Spiele fanden aber statt. Lakers-Superstar LeBron James hatte sich im Nachgang von Moreys Aussagen distanziert und damit für Irritationen gesorgt.  Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE Im Gegensatz dazu sagte Nets-Star Kyrie Irving nach dem Spiel gegen die Raptors: "Die Wahrheit ist, dass es unser Job ist, dafür einzustehen, woran wir glauben." Zuletzt hatte NBA-Boss Adam Silver bestätigt, dass die Affäre "ziemlich dramatische" finanzielle Folgen für die Liga habe.
>> Mehr lesen

WWE irritiert mit seltsamem Namenswechsel (Sat, 19 Oct 2019)
Er gilt als eine der größten WWE-Begabungen, das den Durchbruch noch nicht geschafft hat - ob er ihm damit näher kommt? Der frühere Olympia-Ringer Chad Gable, der zuletzt mit seinem Vorstoß ins King-of-the-Ring-Finale und seiner Fehde gegen Sieger "King" Baron Corbin aus der Versenkung kam, hat bei Friday Night SmackDown einen Charakter- und Namenswechsel vollendet. Chad Gable benennt sich um in Shorty G Nachdem er in den vergangenen Wochen bereits "Shorty" statt Chad Gable genannt wurde, in Anspielung darauf, dass er mit 1,73 Metern für einen WWE-Star unterdurchschnittlich groß ist, vollzog er nun den nächsten Schritt. Nachdem der 33-Jährige in seinem ersten SmackDown Match nach Vollendung des WWE Draft Curtis Axel besiegte, trat er vors Mikrofon und hielt eine von WWE als "inspirierend" bezeichnete Rede: Er schulde Leuten wie Corbin Dank. Sie wollten sich über Leute ihn lustig machen, tatsächlich aber würden sie dafür sorgen, dass sie in ihr Innerstes blicken, sich damit auseinandersetzen und akzeptieren würden, wer sie sind und was sie ausmache. Gable habe das getan, er akzeptiere, wer er sei. Er sei Shorty Gable und wolle das von nun an noch weiter abkürzen. Er sei jetzt Shorty G. Handschrift von Boss Vince McMahon Gables Namenswechsel trägt die offensichtliche Handschrift von WWE-Boss Vince McMahon, der erwiesenermaßen ein gewisses Körpermaß bei Wrestlern als Standard empfindet - und bei Ausnahmen von der Regel offensichtlich der Meinung ist, dass man die Andersartigkeit mit dem Holzhammer herüberbringen muss. McMahon hatte schon Gables ähnlich veranlagten Ex-Partner Jason Jordan (dem nun die Sportinvalidität droht) einen skurrilen Charakterwandel verordnet: Er machte ihn zum unehelichen Sohn von Vorbild Kurt Angle. Eine Legende aus jüngerer Zeit ist auch, dass er schon mehreren Wrestler eine Rolle als "Mighty Mouse" geben wollte, angeblich erst dem 2018 von der Fahne gegangenen Neville (jetzt Pac bei AEW), dann Ringer-Olympiasieger und UFC-Bantamgewichtschampion Henry Cejudo, den er umworben haben soll. Den ersten Reaktionen im Netz nach zu urteilen, wird Gable es mit seinem neuen Namen schwer haben, bei Twitter gibt es zahlreiche Reaktionen, die überwiegend negativ ausfallen. Oft zitiert wird etwa der Satz "schlechte Idee eines schlechten Kreativteams", mit dem AEW-Champion Chris Jericho kürzlich den "We-the-people"-Charakter des zur Konkurrenzliga gewechselten Jake Hager (Jack Swagger) begrub. Es bleibt abzuwarten, ob "Shorty G" es trotzdem gelingt, zu einer Erfolgsgeschichte zu werden. Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 18. Oktober 2019: WWE Intercontinental Title Match: Shinsuke Nakamura (c) vs. Roman Reigns - No Contest Shorty G (Chad Gable) besiegt Curtis Axel The New Day & Heavy Machinery besiegen The Revival, Dolph Ziggler & Robert Roode WWE SmackDown Women's Title #1 Contendership Match: Nikki Cross besiegt Carmella, Dana Brooke, Lacey Evans, Mandy Rose, Sonya Deville Braun Strowman besiegt Drew Gulak Daniel Bryan & Roman Reigns besiegen King Corbin & Shinsuke Nakamura
>> Mehr lesen

Aus abgewendet! Yankees schlagen gegen Astros zurück (Sat, 19 Oct 2019)
Rekordmeister New York Yankees hat in den Playoffs der MLB ein schnelles Ausscheiden zunächst abgewendet und das fünfte Spiel gegen die Houston Astros für sich entschieden. Im heimischen Yankee Stadium gewann das Team aus der Bronx gegen die Texaner 4:1 und verkürzte in der Best-of-seven-Serie auf 2:3. Bereits am Sonntag (2:08 Uhr MESZ) kann Houston zu Hause aber den Einzug in die World Series perfekt machen. Dort warten die Washington Nationals. Jetzt aktuelle MLB-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE Bereits im ersten Inning wurden sämtliche Punkte des Spiels erzielt. DJ LeMahieu und Aaron Hicks gelangen dabei insgesamt vier Läufe für die Yankees.
>> Mehr lesen

Draisaitl führt Oilers mit zehntem Assist zum Sieg (Sat, 19 Oct 2019)
Leon Draisaitl reitet mit den Edmonton Oilers in der NHL weiter auf einer Welle des Erfolgs. (Tabelle der NHL) Der 23-Jährige feierte mit den Kanadiern beim 2:1 gegen den elfmaligen Stanley-Cup-Gewinner Detroit Red Wings bereits den siebten Saisonsieg im achten Spiel. Draisaitl legte das zwischenzeitliche 2:0 durch Ethan Bear auf, es war bereits sein zehnter Assist in dieser Spielzeit. Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM Ebenfalls in die Scorerliste trug sich Nationalspieler Dominik Kahun bei den Pittsburgh Penguins ein. Beim 4:2-Heimsieg gegen die Dallas Stars gelang Kahun ein Assist. Torhüter Philipp Grubauer zeigte bei den Colorado Avalanche eine starke Leistung und parierte beim 5:4-Sieg nach Verlängerung bei den Florida Panthers 40 Schüsse.  Über einen Sieg durfte sich auch Korbinian Holzer freuen: Mit seinen Anaheim Ducks gewann der 31-Jährige gegen die Carolina Hurricanes 4:2. (Spielplan der NHL)
>> Mehr lesen

Warriors rächen sich an Lakers - Harden mit Gala (Sat, 19 Oct 2019)
Die Golden State Warriors haben den ersten Sieg gegen die Los Angeles Lakers in der NBA-Preseason gefeiert. Nach zuvor drei Niederlagen gegen die Lakers setzte sich der letztjährige Finalist im heimischen Chase Center mit 124:103 durch und machte damit den insgesamt zweiten Sieg in der erst vor zwei Wochen eröffneten Multifunktionsarena in Misson Bay perfekt. Neben dem einmal mehr überragenden Steph Curry (32 Punkte/6 Assists/1 Rebound) glänzte dabei vor allem Neuzugang D'Angelo Russell mit 29 Punkten und jeweils drei Assists und Rebounds. Bester Werfer auf Seiten der Lakers, die ohne Superstar Lebron James antraten, war Zach Norvell Jr. mit 29 Zählern. Curry führt Warriors zum Sieg Den besseren Start in die Partie erwischten zunächst allerdings die Lakers. Angeführt von Norvell Jr. und dem in der Anfangsphase ebenfalls überragenden Kentavious Caldwell-Pope lag Los Angeles bereits früh mit 13 Punkten in Führung. Doch Steph Curry brachte sein Team mit zwölf Zählern innerhalb von weniger als drei Minuten bis zum Ende des ersten Viertels wieder bis auf einen Punkt heran. DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Nachdem es zu Beginn des zweiten Abschnitts kurzzeitig danach aussah, als könnte Los Angeles zurückschlagen, zog Golden State bis zur Halbzeit auf 16 Zähler davon. Zwar konnte L.A. im dritten Viertel noch einmal auf 88:94 verkürzen, im Schlussabschnitt ließen die Gastgeber dann aber nichts mehr anbrennen und feierten schlussendlich einen verdienten Sieg. Während die Warriors damit nun bei einer Bilanz von zwei Siegen aus fünf Vorbereitungsspielen, auf die am 22. Oktober startende Saison, stehen, war es für die Lakers die dritte Niederlage im sechsten Spiel. Harden glänzt mit Gala gegen Miami Eine positive Bilanz (3:2) haben hingegen die Houston Rockets vorzuweisen. Die Texaner setzten sich dank eines überragenden James Harden gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Miami Heat durch. "The Beard" erzielte beim 144:133-Erfolg seiner Mannschaft 44 Punkte und sammelte zudem auch noch sieben Assists und fünf Rebounds. Auf Seiten der Heat erwischte Rookie Kendrick Nunn mit 40 Zählern ebenfalls einen Sahnetag, konnte die erste Pleite seiner Mannschaft aber dennoch nicht verhindern. Erfolg für Wagner und Bonga mit Wizards Ebenfalls einen Sieg bejubeln durften Moritz Wagner und Issac Bonga mit den Washington Wizards. Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE Beim 112:93 gegen die Philadelphia 76ers überzeugte insbesondere Wagner mit 14 Punkten in nur zwölf Minuten auf dem Parkett, Bonga kam am Ende auf zwei Zähler. Außerdem besiegte Titelverteidiger Toronto Raptors die Brooklyn Nets mit 123:107, die New Orleans Pelicans setzten sich ohne Wunderkind Zion Williamson knapp (117:116) gegen die New York Knicks durch. Eine Niederlage kassierten die Memphis Grizzlies beim 91:104 gegen die San Antonio Spurs.
>> Mehr lesen

Meyer und Effenberg zu Gast im CHECK24 Doppelpass (Sat, 19 Oct 2019)
Nach der Länderspielpause rollt in der Bundesliga endlich wieder der Ball: Auch der CHECK24 Doppelpass fachsimpelt wieder über die Lieblings-Liga der deutschen Fans! (Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) Für das Erfolgsformat von SPORT1 ist es bereits die 25. Spielzeit. Am kommenden Sonntag analysiert die Runde unter anderem den Auftritt von Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach bei Borussia Dortmund und vom FC Bayern im bayerischen Derby beim FC Augsburg. Moderator Thomas Helmer begrüßt dazu Gladbachs Präsidiumsmitglied Hans Meyer und SPORT1-Experte Stefan Effenberg, seit vergangener Woche als Manager Sport bei Drittligist KFC Uerdingen verantwortlich. Auch Andreas Böni (Fußballchef Blick Schweiz), Thomas Wagner (RTL), Tom Bartels (ARD) und Frank Linkesch (kicker) sind im Hilton Munich Airport Hotel mit von der Partie. Als Co-Moderatorin ist Ruth Hofmann im Einsatz. Doppelpass im Free-TV und Livestream Der CHECK24 Doppelpass ist neben der Ausstrahlung im Free-TV auf SPORT1 auch im Livestream auf den digitalen SPORT1-Plattformen sowie komplett via Facebook Live zu sehen und steht kurz nach Sendungsende zudem als Video in der SPORT1-Mediathek sowie als Podcast zur Verfügung. Im Liveblog zum CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.de werden die Zuschauer ab Sendungsbeginn aktuell und unterhaltsam über den Fußballtalk informiert und können über die Kommentarfunktion mitdiskutieren.
>> Mehr lesen

Effenberg: Darum macht Schalke plötzlich Spaß (Fri, 18 Oct 2019)
Liebe Fußballfreunde, der Punkt ist: Für die Fans ist der Blick auf die sehr enge und überraschende Tabelle eine wunderschöne Momentaufnahme. Gladbach, Wolfsburg und Schalke haben ihre Hausaufgaben im Sommer gemacht und Ruhe auch im Umfeld. Sie zeigen konstant gute Spiele, und deshalb ist es oben so eng. Punkt 1: Die Tabelle ist eine Momentaufnahme. Bayern und Dortmund werden sich wieder absetzen Aber auch für mich ist es nur eine Momentaufnahme. Das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten auch wieder revidieren. Bayern und Dortmund werden sich mit Sicherheit da oben absetzen. Aber es ist ja schön, dass man Schalke mal wieder da oben sieht - und meine alten Gladbacher. Ich hoffe, es hält lange an. Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  Punkt 2: Schalke ist die positive Überraschung! Man erkennt Wagners Handschrift Freiburg muss man als positive Überraschung auf jeden Fall nennen. Ich glaube aber, dass sie erstmal die Punkte sammeln, um mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben. Das wissen aber auch die Spieler und Trainer Christian Streich. Bei Schalke finde ich: Die Art und Weise, wie sie Fußball spielen, das sieht gut aus! Es war in den letzten Jahren eher destruktiv, aber jetzt erkennt man die Handschrift von Trainer David Wagner. Aber auf Schalke ist alles entscheidend, dass das Umfeld ruhig ist - und das ist Stand heute so. Von daher sollte man Schalke auch als positive Überraschung sehen. Punkt 3: Von den neuen Trainern beeindruckt mich Glasner am meisten Den meisten frischen Wind hat für mich Oliver Glasner in Wolfsburg gebracht. Den kannte man vorher vielleicht nicht so gut, aber er leistet wirklich eine hervorragende Arbeit, nicht nur in der Bundesliga, sondern auch international. Das finde ich beeindruckend - auch wenn die richtigen Gegner natürlich erst noch kommen. Aber erstmal da oben zu stehen, das gibt Selbstvertrauen und kann sich durchaus für eine lange Saison auswirken. Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1  Punkt 4: Leipzig wird lange um den Titel mitspielen Leipzig sollte man auf jeden Fall auf dem Zettel haben, weil sie einfach eine hohe Qualität im Kader haben. Und natürlich wünsche ich mir, dass die Gladbacher auch lange oben dabei bleiben. Aber wenn die ganz intensiven Wochen kommen, dann haben Bayern und Dortmund auch in der Breite die höchste Qualität. Und dann wird die Tabelle auch wieder anders aussehen. Punkt 5: Abstiegskampf - Augsburg wird es schwer haben Wenn du als Aufsteiger neu dazukommst, weißt du grundsätzlich, dass du nicht die Qualität hast, wie die Teams, die schon länger oben dabei sind. Ich wünsche niemandem den Abstieg, aber zwei oder drei müssen runter. Bei Augsburg hat man es in der Tendenz schon in der letzten Saison gesehen. Und jetzt haben sie auch nicht gerade einen Lauf. Also glaube ich, dass es für die Augsburger verdammt schwierig wird. Aber die, die jetzt unten drinstehen, Paderborn, Köln, Augsburg, Düsseldorf, wussten auch vorher, dass sie gegen den Abstieg kämpfen werden. Jetzt gleich den Stempel draufzudrücken, wäre aber verfrüht. Eine der Mannschaften kann durchaus in einen Lauf kommen. Und in relativ kurzer Zeit in der Tabelle wieder hochspringen. Punkt. Euer Stefan Effenberg Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 bildet der 50-Jährige mit Marcel Reif und Reinhold Beckmann das feste Experten-Team des CHECK24 Doppelpass.
>> Mehr lesen

Traum-Heber! PSG siegt dank Di Maria-Doppelpack (Fri, 18 Oct 2019)
Titelverteidiger Paris Saint-Germain hat seine Spitzenposition in der französischen Ligue 1 gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel feierte auch ohne den verletzt fehlenden Superstar Neymar bei OGC Nizza einen 4:1 (2:0)-Erfolg. Angel Di Maria (15./21.), der eingewechselte Kylian Mbappe (88.) und Mauro Icardi (90.+1) trafen für die Gäste. Vor allem der zweite Treffer des Argentiniers verzückte. Mit dem linken Außenrist lupfte der Argentinier den Ball aus spitzem Winkel über den Torwart. Igniatius Ganago verkürzte zwischenzeitlich für die Gastgeber (67.), die sich durch zwei Platzverweise gegen Wylan Cyprien (74./Gelb-Rot) und Christophe Herelle (77./Rot) selbst schwächten.  Paris baute seinen Vorsprung auf Verfolger FC Nantes zumindest vorübergehend auf fünf Punkte aus. Neben Neymar musste Tuchel auch weiterhin auf die verletzten Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer verzichten.
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright by Laufschule Run 4 Fun

Anrufen

E-Mail

Anfahrt