Laufkurse für Firmen
 

 

 

Laufreisen

Triathlontraining

die Baufinanz-Plus "Running-Friends"

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

 

Die Laufschule Run 4 Fun ist Düsseldorfs persönliche und sympatische Laufschule. Wir bieten Laufkurse für Unternehmen an, die ihren Mitarbeitern etwas für die Gesundheit und den Spaß anbieten wollen.

 

Für nähere Informationen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

 

Laufschule Run 4 Fun - powered by Baufinanz-Plus

Aktuelle Sport-News

SPORT1

Lewandowskis große Chance auf den Müller-Rekord (Fri, 14 Aug 2020)
Immer weniger Menschen haben ihn noch spielen sehen, aber fast alle kennen seinen Namen: Gerd Müller, der "Bomber der Nation", der vielleicht beste Torjäger der Welt, jedenfalls der beste deutsche. 1978 hat er im Trikot der Bayern sein letztes Tor in diesem Land geschossen, ging nach Amerika und beendete 1983 seine Karriere in dem Bewusstsein, dass seine Rekorde wohl für die Ewigkeit sein dürften. Statistiker ermittelten in 1222 Spielen im Seniorenbereich sagenhafte 1497 Tore, inklusive Testspiele. Er schoss die meisten Bundesligatore (365), die meisten Europacuptore eines Deutschen (66), die meisten DFB-Pokal-Tore (78), die meisten Länderspieltore (68), gewann am häufigsten die Torjägerkanone (sieben Mal) und hielt auch diverse Saisonrekorde - allen voran die 40 Bundesligatreffer in der Spielzeit 1971/72. Den Länderspielrekord ist er mittlerweile los, doch hat Miroslav Klose für seine 71 Tore mehr als doppelt so viele Spiele gebraucht. All die anderen Bestmarken schienen auf Jahrzehnte hin in Sicherheit, bis ein gewisser Robert Lewandowski auftauchte. Zwölf Müller-Tore zählen nicht Der Pole kam Müller in der abgelaufenen Saison schon ziemlich nahe - was den 40-Tore-Rekord anging. Er kam auf 34 und wer weiß, wie viele es geworden wären, hätte er ausgerechnet in Bayerns Super-Rückrunde nicht drei Partien verpasst? Dennoch ist für "Lewy" noch nicht alles verloren. Da er diese Saison zudem sechs DFB-Pokal-Tore und 13 in der in Lissabon fortgesetzten Champions League erzielt hat (gesamt: 53), kann er Gerd Müller nun den deutschen Rekord nach Pflichtspieltoren für seinen Verein in einer Saison abjagen. Der Bomber kam 1972/73 nämlich auf 55 Treffer: 36 in der Bundesliga, sieben im DFB-Pokal und zwölf im Europacup der Landesmeister. Die zwölf Tore im damals wegen der Olympia-Pause als Überbrückungsrunde eingeführten "Ligapokal" zählen Statistiker zumeist nicht als Pflichtspieltore. Bayern spielte damals gegen Zweitligisten, außerdem war die Teilnahme freiwillig. Um mehr Freizeit zu haben, verloren die Stars um Kaiser Franz sogar absichtlich gegen Bayern Hof mit 4:5 und schieden aus. Dieses Farce-Turnier darf niemand ernsthaft mitzählen. Lewandowski braucht noch zwei Tore Lewandowski muss also in der Champions League, die für die Bayern maximal noch drei Spiele bereithält, ab Freitag noch zweimal treffen, um gleichzuziehen. (Champions League: FC Barcelona - FC Bayern, Fr. ab 21 Uhr im Liveticker) Dann hätte er zudem den Vereinsrekord von Jürgen Klinsmann eingestellt, der 1995/96 für Bayern 15 Europapokal-Tore im UEFA-Pokal erzielte, der später zur Europa League wurde. Wie war das damals bei Gerd Müller? Im Sommer 1972 war er auf dem Karrierehöhepunkt angelangt. Nach 40 Bundesligatoren, die zur Meisterschaft wesentlich beitrugen, schoss er Deutschland in Brüssel zum EM-Titel (vier von fünf Toren) und wurde mit dem Goldenen Schuh für Europas besten Torjäger belohnt. Viele prophezeiten, dass es nun bergab gehen müsse, doch davon war keine Spur. Obwohl sein Urlaub in Italien verregnet und deshalb unerwartet kurz war (Abbruch nach vier Tagen), startete Müller gut erholt in die neue Saison. Doppelpack trotz gebrochener Rippe Nach 150 Sekunden hatte er in Oberhausen bereits den Ball ins Netz befördert, das erste von 36 Bundesligatoren. Im Europacup-Heimspiel gegen Galatasaray Istanbul (6:0) traf er trotz gebrochener Rippe doppelt und Trainer Udo Lattek schwärmte: "Ein Müller, der mit Schmerzen zwei Tore macht, ist mir auf alle Fälle lieber als ein gesunder Spieler, der keine Tore schießt." Natürlich profitierte Müller auch von der Klasse der Mitspieler, die Bayern 72/73 waren nicht weniger dominant als die Guardiola-Bayern oder die aktuelle Elf. Der Viertelfinal-Kracher des FC Bayern gegen Barca in der Live-Analyse am Freitag ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 – erstmals aus dem Fußballmuseum in Dortmund Die Meisterschaft fuhren sie früh wie nie ein - am 30. Spieltag, als Müller beim 6:0 gegen Kaiserslautern fünf Tore schoss und seinen eigenen Bundesliga-Rekord einstellte, den Namensvetter Dieter aus Köln 1977 mit sechs Toren in einem Spiel brach. Erster Spieler mit 200 Bundesliga-Toren Die Mehrzahl seiner 55 Tore fiel in die Hinrunde (30), aber auch von 25 Rückrundentoren konnten alle anderen deutschen Profikicker nur träumen. Als Müller im Oktober 1972 als erster Bundesligaspieler die 200-Tore-Marke passierte, prophezeite der kicker: "Wahrscheinlich wird Gerd Müller eher sein 300. Tor geschossen haben als ein Verfolger sein 200. Tor." Die Prognose traf zu. Daran konnte auch Lewandowski nichts ändern. Als Müller im Juni 1976 die 300-Tore-Marke nahm, war er noch gar nicht geboren. Nun kann der am 21. August 32 Jahre alt werdende Pole immerhin einen Müller-Rekord brechen. Dazu müsste er allerdings beweisen, dass er auch gegen große Mannschaften treffen kann - so wie einst Gerd Müller.
>> Mehr lesen

VfB-Kracher gegen Marseille entfällt kurzfristig (Fri, 14 Aug 2020)
Der erste große Härtetest für den VfB Stuttgart fällt aus. Die für Freitag geplante Partie des Bundesliga-Aufsteigers gegen Olympique Marseille muss wegen eines positiven Coronafalls beim französischen Erstligisten kurzfristig abgesagt werden. Die Übertragung des Spiels auf SPORT1 entfällt damit. Aber bereits am Sonntag rollt der Ball wieder auf SPORT1: Der BVB bestreitet sein zweites Testspiel gegen Austria Wien um Ex-Coach Peter Stöger (Testspiel: Borussia Dortmund - Austria Wien, Sonntag ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM). Die Bundesligaklubs starten in die Saisonvorbereitung, SPORT1 und Match IQ läuten hochkarätigen Testspiel-Sommer ein - unter anderem mit Borussia Dortmund und weiteren Topklubs live im Free-TV und im Livestream auf SPORT1.de.
>> Mehr lesen

Halbfinale! Leipzig landet Lucky Punch gegen Atlético (Thu, 13 Aug 2020)
Julian Nagelsmann nahm kurz die Gratulation von Atlético-Trainer Diego Simeone entgegen und sprang dann jubelnd auf den Platz, seine Spieler lagen sich auf dem Rasen des Estadio Jose Alvalade in den Armen: Das Glück kannte bei RB Leipzig keine Grenzen mehr.  RB Leipzig war Sekunden zuvor durch einen Lucky Punch ein Coup gegen Atlético Madrid gelungen. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann hat nach einem wahren Abnutzungskampf gegen die Defensivkünstler von Atletico Madrid das Halbfinale der Champions League erreicht und darf weiter vom Henkelpott träumen.  Tyler Adams avancierte in der 88. Spielminute zum Matchwinner. Sein abgefälschter Schuss landete zum 2:1 (0:0)-Endstand im Tor der Spanier. "Dieses Tor zu schießen, ist nicht gerade typisch für mich, ich bin kein klassischer Torjäger", blieb Adams bei Sky bescheiden. Nagelsmann "sehr stolz auf die Truppe" "Es war etwas glücklich, aber verdient. Wir wollten unbedingt diesen Sieg, wollten unbedingt hier in Lissabon bleiben", sagte Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer nach dem größten Erfolg der noch jungen Klubgeschichte bei DAZN. Ein überglücklicher Nagelsmann lobte seine Mannschaft nach dem Abpfiff bei Sky: "Ich bin sehr stolz auf die Truppe. Das war sehr verdient, wir waren die bessere Mannschaft. Im ersten Viertelfinale gegen solch einen Gegner, das war schon sehr abgezockt. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Atlético sehr viele gefährliche Aktionen hatte." In der ersten Hälfte lieferten sich beide Teams zunächst einen offenen Schlagabtausch. Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte dann Dani Olmi die Überlegenheit der Roten Bullen in ein Tor umwandeln. Er köpfte eine präzise Flanke von Marcel Sabitzer ins Netz der Spanier (51.). Atlético kam Offensiv erst wieder mit der Einwechslung von Joao Félix ins Spiel. Der 20-Jährige brachte sein Team dann auch durch zwei starke Einzelaktionen zurück ins Spiel. Zunächst provozierte er durch ein flottes Dribbling ein Foul von Lukas Klostermann, das zu einem Elfmeter führte. Dann führte er selbst aus und blieb vom Punkt eiskalt. Adams entschied die Partie, als sich schon alle auf eine Verlängerung eingestellt hatten.  RB Leipzig trifft auf Paris Saint-Germain In der Runde der besten Vier trifft RB am kommenden Dienstag auf Frankreichs Spitzenteam Paris St. Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel. Nagelsmann wird mit dann 33 Jahren, drei Wochen und sechs Tagen einen Meilenstein als jüngster Halbfinal-Trainer der Champions-League-Historie setzen. Ohne den zum FC Chelsea gewechselten Torjäger Timo Werner verdiente sich Leipzig den Sieg im Estadio Jose Alvalade XXI aufgrund eines couragierten und spielerisch reifen Auftritts. Für die Madrilenen, die in der Runde zuvor immerhin Titelverteidiger FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp aus dem Wettbewerb geschossen hatten, ist es das erste Scheitern an einem deutschen Team.  Gegen den FC Bayern (2015/16) und zweimal Bayer Leverkusen (2014/15 und 2016/17) hatte der Klub aus der spanischen Hauptstadt jeweils die Oberhand behalten. "Ich hätte das vor dem Spiel nicht erwartet, aber wir sind verdient im Halbfinale", sagte Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen bei Sky: "Wir waren heute alle auf Top-Niveau. Wir haben so viele Dinge umgesetzt, die wir trainiert haben. Wir waren gut vorbereitet und jeder wusste, was er zu tun hat." Leipzig kassiert durch Weiterkommen rund zwölf Millionen Euro Der Sieg lohn sich für RB und die Profis auch finanziell. Von den rund zwölf Millionen Euro, die der Klub durch den Einzug in die Runde der besten vier an Prämie kassiert, sollen laut Medienberichten fünf Millionen direkt an die Mannschaft fließen. Das mit Spannung erwartete Duell an der Seitenlinie zwischen Nagelsmann und Atlético-Coach Diego Simeone verlief weitestgehend ruhig. Die beiden emotionalen Trainer hielten in ihren Coaching-Zonen rund 30 Meter Abstand, nur in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gerieten beide Heißsporne verbal aneinander. Taktisch überraschte Nagelsmann seinen Kollegen aus Argentinien: RB lief in einem 3-3-3-1-System auf, in dem Stoßstürmer Yussuf Poulsen, der Werner als Stürmer ersetzte, von den drei offensiven Mittelfeldspieler Olmo, Christopher Nkunku und Marcel Sabitzer unterstützt wurde. Atletico schien damit nicht gerechnet zu haben, die Anfangsphase gehörte eindeutig den Leipzigern. Nationalspieler Marcel Halstenberg hatte bereits in der vierten Minute das 1:0 auf dem linken Fuß, doch sein Schuss aus sieben Metern verfehlte das Tor.  Mit zunehmender Spieldauer fand Madrid zu seiner gewohnten Stabilität zurück - und konterte blitzschnell. Der sehr auffällige Yannick Carrasco, mit dem Nationalspieler Lukas Klostermann auf der rechten Abwehrseite Probleme hatte, kam zu einer Großchance, die RB-Torhüter Peter Gulacsi aber vereitelte (13.). Die Rojiblancos überließen wie erwartet RB die Initiative und vertrauten auf ihre Abwehrstärke. Leipzig tat dem Gegner aber nicht den Gefallen, ins offene Messer zu laufen, sondern zog sich selbst auch immer wieder zurück. So gab es kaum Toraktionen. Was es dafür zur Genüge gab, waren Zweikämpfe, die zum Teil auch überhart geführt wurden. So wie der heftige Zusammenprall von Halstenberg und Stefan Savic, der eine Platzwunde davon trug und danach mit einem Verband spielte. Nach Leipzigs Führungstreffer durch Olmo, dem eine feine Flanke des bärenstarken Marcel Sabitzer vorausgegangen war, musste Atlético seinen Defensivbund mehr und mehr öffnen. In der 58. Minute brachte Simeone 126-Millionen-Euro-Mann Félix, der dann auch mächtig Dampf machte und für den Ausgleich sorgte. Ein abgefälschter Schuss von Adams ließ RB kurz vor Ende aber ausgelassen jubeln. ----- Mit Sport-Informations-Dienst (SID)
>> Mehr lesen

HSV-Test wegen Coronafall abgesagt (Thu, 13 Aug 2020)
Der Hamburger SV muss sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung kurzfristig absagen. Wegen eines positiven Coronafalls beim Gegner VfB Lübeck entfällt die für Freitag angesetzte Partie. Das teilte der HSV am Donnerstag mit. Bei einer Testreihe innerhalb der Mannschaft und des Funktionsteams des Drittliga-Aufsteigers war ein Test auf das Virus positiv ausgefallen. Die Lübecker haben eigenen Angaben zufolge in Abstimmung mit den Mannschaftsärzten die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Das Team von Trainer Daniel Thioune testet vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal noch gegen Hertha BSC (5. September). Das erste Testspiel der Vorbereitung hatte Thiounes Team gegen Hansa Rostock am vergangenen Sonntag mit 1:0 gewonnen.
>> Mehr lesen

Serena gewinnt 31. Schwestern-Duell (Thu, 13 Aug 2020)
Das insgesamt 31. Duell der beiden Schwestern geht an Serena: Im Achtelfinale des Tennis-Turniers in Lexington/Kentucky setzte sich die 38-Jährige in einer hochklassigen Partie mit 3:6, 6:3, 6:4 gegen die zwei Jahre ältere Venus durch. In der familieninternen Bilanz steht es nun 19:12 für Serena. Im ersten Satz geriet Venus zunächst mit 0:2 in Rückstand, gewann dann aber sechs von sieben Spielen. Serena behielt im zweiten Durchgang die Oberhand und glich zum 1:1 aus. Danach lieferten sich die Kontrahentinnen einen offenen Schlagabtausch, bevor Serena das entscheidende Break zum 5:4 gelang. Das eigene Aufschlagspiel brachte sie dann zum Viertelfinaleinzug durch. Insgesamt schlug die 23-malige Grand-Slam-Siegerin 14 Asse, bei Venus standen sechs zu Buche. Zuletzt hatten sich die Williams-Schwestern in der dritten Runde der US Open 2018 gegenübergestanden.
>> Mehr lesen

Lineker schwärmt von Leipzig-Verteidiger (Thu, 13 Aug 2020)
Große Ehre für Dayot Upamecano! Der Verteidiger von RB Leipzig machte beim Coup gegen Atlético Madrid (2:1) im Champions-League-Viertelfinale eine bärenstarke Partie und sorgte damit in England für Aufsehen. Legende Gary Lineker freute sich nach dem 1:0 der Sachsen darüber, dass das Spiel nun spannender werden würde - zeigte sich dann aber eben auch besonders begeistert vom 21 Jahre alten Franzosen. "Highlight des Spiels bisher ist es, dem überragenden Dayot Upamecano zuzuschauen", schwärmte der Ex-Torjäger von Leipzigs Abwehrboss (SPORT1-Note: 1). DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Lineker über Upamecano: "Gewaltige Zukunft vor sich" Upamecano stand mit Leipzig erstmals in einem CL-Viertelfinale und wusste gegen Atléti mit starken Zweikämpfen und guten Vorstößen zu überzeugen. "Dieser junge französische Verteidiger hat eine gewaltige Zukunft vor sich", lobte Lineker und fand den Franzosen "erstklassig mit dem Ball und ohne". Das Abwehr-Juwel war in der Vergangenheit unter anderem beim FC Bayern im Gespräch, verlängerte letztlich seinen Vertrag in Leipzig aber noch einmal bis 2023. Beim Gegentreffer, den Kollege Lukas Klostermann mit einem Foul an Elfer-Torschützen Joao Félix verschuldete, traf Upamecano keine Schuld. Am Ende durfte er über den Einzug ins Halbfinale gegen Paris Saint-Germain jubeln. Mit seinem Auftritt auf der großen Bühne wird der junge Franzose nicht nur Lineker begeistert haben.
>> Mehr lesen

Grünes Licht für ATP-Turnier in Hamburg (Thu, 13 Aug 2020)
Das ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum kann trotz der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr stattfinden. Wie die Veranstalter am Donnerstag bekanntgaben, soll der Wettbewerb im zweiten Anlauf vom 19. bis zum 27. September stattfinden. Die ursprünglich für Juli geplante Austragung war aufgrund von COVID-19 abgesagt worden. Offizielle Bestätigung am Freitag? "Wir haben die ATP informiert, dass wir in der Woche vor den French Open unser Turnier veranstalten wollen", sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel. Die offizielle Bestätigung erwarte sie am Freitag. Dann veröffentlicht die ATP den Turnierkalender. Ulrich Klaus, Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB), sagte: "Wir sind überaus glücklich, dass man gemeinsam einen Weg gefunden hat, auch in diesem schwierigen Jahr die Hamburg European Open stattfinden zu lassen." Hamburgs Sportsenatpor Andy Grote freute sich ebenfalls. "Das ist in dieser auch für den Sport harten Zeit eine gute Nachricht", betonte er. "Ich bin sicher: Das Turnier wird ein Highlight für Spieler und Publikum." Wie viele Zuschauer den Sandplatz-Klassiker im frisch modernisierten Stadion am Rothenbaum verfolgen dürfen, ist noch unklar. Auch Details zum Teilnehmerfeld sind bislang nicht bekannt.
>> Mehr lesen

Blatter wettert gegen Infantino (Thu, 13 Aug 2020)
Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat erneut gegen seinen Nachfolger Gianni Infantino geschossen. "Herr Infantino ist in einer Situation, in der er glaubt, er wäre unantastbar", sagte der ehemalige Boss des Fußball-Weltverbands am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Blatter forderte angesichts der Eröffnung eines Strafverfahrens gegen Infantino zudem erneut Maßnahmen von den FIFA-Ethikern. Diese sollten "sofort eine Untersuchung einleiten, so wie sie es bei mir gemacht haben", sagte der 84-Jährige. Strafverfahren gegen Infantino eröffnet Ende Juli hatte die Schweizer Bundesanwaltschaft ein Strafverfahren gegen Infantino eröffnet. In der Schweiz ist der 50-Jährige in eine Justizaffäre um den scheidenden Bundesanwalt Michael Lauber (54) verwickelt. Lauber hat seinen Rücktritt für Ende Januar 2021 eingereicht. Wegen ausstehender Urlaubsansprüche wird er seinen Posten allerdings bereits Ende August räumen. Infantino erklärte zu der Angelegenheit bereits, er habe "nichts zu verbergen". Als gegen Blatter 2015 wegen des Vorwurfs der Untreue in der Schweiz ein Strafverfahren eröffnet worden war, wurde die damalige Ethikkommission mit dem deutschen Hans-Joachim Eckert an der Spitze schnell aktiv. Knapp zwei Wochen danach wurde zunächst eine 90-Tages-Sperre verhängt, letztlich wurde Blatter dann sogar für mehrere Jahre aus dem Verkehr gezogen. Mittlerweile ist die Ethikkommission allerdings mit anderen Personen besetzt - dies hatte unter anderem Infantino vor drei Jahren angeregt.
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright by Laufschule Run 4 Fun

Anrufen

E-Mail

Anfahrt